Cetraria nivalis:



Vorschaubild Beschreibung Kommentar
Cetraria_nivalis-Habitus_K.jpg Cetraria nivalis
Thialkopf, Tirol, August 2010
Habitus. Lager gelblich-grün, Loben flach - breit, grubig, kaum rinnig. Am Grund gelblich-braun. Auf Erde, Humus, zwischen Moosen. Chemie: Usninsäure, Protolichesterinsäure.Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Cetraria_nivalis-QS-50x_K.jpg Cetraria nivalis
Thialkopf, Tirol, August 2010
QS Lobe. Beidseitig berindet. Färbung mit Lactophenol-Methylblau-Acidfuchsin. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Cetraria_nivalis-QS-630x-oben_K.jpg Cetraria nivalis
Thialkopf, Tirol, August 2010
QS Lobe. Nahansicht der Oberseite, Rinde aus zwei Schichten gebildet. Färbung mit Lactophenol-Methylblau-Acidfuchsin. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Cetraria_nivalis-QS-630x-unten_K.jpg Cetraria nivalis
Thialkopf, Tirol, August 2010
QS Lobe. Nahansicht der Unterseite, Rinde aus nur einer Schicht gebildet. Färbung mit Lactophenol-Methylblau-Acidfuchsin. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto