Cladonia arbuscula ssp. squarrosa:



Vorschaubild Beschreibung Kommentar
Cladonia_arbuscula-squarrosa-Habitus_K.jpg Cladonia arbuscula ssp. squarrosa (Wallr.) Ruoss (1987)
Bleigrube Silbersand, Heidegebiet, August 2009, H130
Podetien 4 - 10 cm, stark verzweigt mit gelbgrüner, rauer Oberfläche. Endverzweigungen gebogen und meist in eine Richtung weisend. Von C. arbuscula werden 3 Subspecies unterschieden:
C. a. arbuscula: Psorom- und Usninsäure
C. a. mitis: Rangiform- und Usninsäure
C. a. squarrosa: Fumarprotcetrar- und Usninsäure
Die taxonomischen Unterschiede sind nur geringfügig. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Cladonia_arbuscula-squarrosa-QS100HF_K.jpg Cladonia arbuscula ssp. squarrosa (Wallr.) Ruoss (1987)
Bleigrube Silbersand, Heidegebiet, August 2009, H130
QS Podetium, Färbung mit Lactophenol-Methylblau-Acidfuchsin. C. arbuscula gehört zu den echten Rentierflechten die außen unberindet sind. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Cladonia_arbuscula-squarrosa-QS100PH_K.jpg Cladonia arbuscula ssp. squarrosa (Wallr.) Ruoss (1987)
Bleigrube Silbersand, Heidegebiet, August 2009, H130
QS Podetium, Phasenkontrast, Färbung mit Lactophenol-Methylblau-Acidfuchsin. Außen unberindet, innen hohl. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Cladonia_arbuscula-squarrosa-QS400_K.jpg Cladonia arbuscula ssp. squarrosa (Wallr.) Ruoss (1987)
Bleigrube Silbersand, Heidegebiet, August 2009, H130
QS Podetium, Färbung mit Lactophenol-Methylblau-Acidfuchsin. Nahansicht. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto