Leptogium lichenoides:



Vorschaubild Beschreibung Kommentar
Leptogium_lichenoides-Fundort_K.jpg Leptogium lichenoides
Fort de Buoux, Provence, April 2012
Thallus bis 8 cm, Loben 1-5 mm, dunkelbraun. Loben mit zahlreichen Isidien an den Rändern, dadurch sehr zerfranst wirkend. Loben teilweise schichtartig übereinander wachsens aber auch einzeln aufrecht. Beidseitig paraplectenchymatisch berindet. Apothecien sehr selten. Photobiont Nostoc spec. . Zwischen kalkbewohnenden Moosen. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Leptogium_lichenoides-QS-200x-HF_K.jpg Leptogium lichenoides
Fort de Buoux, Provence, April 2012
Querschnitt Lobe. Im Gegensatz zu der ähnlichen Gallertflechtengattung Collema ist Leptogium beidseitig (paraplectenchymatisch) berindet. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Leptogium_lichenoides-QS-630x-HF_K.jpg Leptogium lichenoides
Fort de Buoux, Provence, April 2012
Querschnitt Lobe. Nahansicht. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Leptogium_lichenoides-QS-630x-Lacto_K.jpg Leptogium lichenoides
Fort de Buoux, Provence, April 2012
Querschnitt Lobe. Nahansicht. Färbung mit Lactophenol-Methylblau-Acidfuchsin. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Leptogium_lichenoides-QS-Fluo_K.jpg Leptogium lichenoides
Fort de Buoux, Provence, April 2012
Querschnitt Lobe. Autofluoreszenz des Phtobionten.Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto