Ophioparma ventosa:



Vorschaubild Beschreibung Kommentar
Ophioparma_ventosa-Fundort_K.jpg Ophioparma_ventosa
H209, Langtauferer Höhenweg
Fundortfoto. Thallus krustig, gelblichgrün bis gelbgrau, berindet. Apothecien häufig, Scheibe rotbraun mit Eigenrand. Epihymenium K+ blau. Asci J+. Sporen fusiform, mehrfach septiert, im Ascus spiralig angeordnet. Pyknidien häufig, als schwarze Punkte auf der Oberseite sichtbar. Pyknosporen ca. 7 - 10 x 1 µm. Photobiont Trebouxia spec.. Epilithisch auf Silikatgestein in (hoch)-montanen Lagen.
Chemie: Medulla C-, P + gelborange, K + gelb, KC + gelborange; Divaricat-, Thamnol- und Usninsäure.
Apothecien K+ blau; Haemoventosin-Pigment. Lichenicoler Pilz: Muellerella pygmaea Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Ophioparma_ventosa-25x-H207-Thallus_K.jpg Ophioparma ventosa
H207, Torfinnsheim, Dale
Nahansicht Thallus mit Apothecien. Die schwarzen Punkte sind Perithecien des lichenicolen Pilzes Muellerella pygmaea. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Ophioparma_ventosa-50x-H207-Pyknidien_K.jpg Ophioparma ventosa
H207, Torfinnsheim, Dale
Nahansicht Thallus mit Perithecien des lichenicolen Pilzes Muellerella pygmaeaMikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Ophioparma_ventosa-QS-APO-1_K.jpg Ophioparma ventosa
H207, Torfinnsheim, Dale
Querschnitt Apothecium. Die rundlichen schwarzen Flecken sind Perithecien des lichenicoler Pilzes Muellerella pygmaea. Färbung mit Färbung mit Lactophenol-Methylblau-AcidfuchsinMikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Ophioparma_ventosa-QS-APO-2_K.jpg Ophioparma ventosa
H207, Torfinnsheim, Dale
Querschnitt Apothecium. Die rundlichen schwarzen Flecken sind Perithecien des lichenicoler Pilzes Muellerella pygmaea. Färbung mit Färbung mit Lactophenol-Methylblau-AcidfuchsinMikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Ophioparma_ventosa-Asci_K.jpg Ophioparma ventosa
H207, Torfinnsheim, Dale
Ascus mit Sporen. J+ Reaktion der Asci. Neben dem Ascus mit ausgereiften Sporen sind auch solche mit unreifen Sporen abgebildet.Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Ophioparma_ventosa-QS-Pyknidie_K.jpg Muellerella pygmaea
H207, Torfinnsheim, Dale
Querschnitt Perithecium. Nahansicht mit Sporen (8,5 x 4 µm). Ungefärbt, Einschluss in PVA / Glycerin.Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto