Peltigera britannica:



Vorschaubild Beschreibung Kommentar
Peltigera_britannica-Fundort_K.jpg Peltigera britannica
Auf vermoostem Felsen, alpine Zwergstrauchheide, feucht
Fundortfoto. Lager bis ca. 20 cm. Lappen breit, abgerundet, gewellt, bis 4 cm, Oberseite feucht grün, trocken grau bis graubraun. Cephalodien auf der Oberseite, braun bis schwarz, tellerförmig, konkav, mit krenuliertem Rand. Leicht entfernbar, dann weiße Flecken hinterlassend. Unterseite randlich hell, zur Mitte hin braun bis dunkelbraun mit undeutlichen, hellbraunen Adern. Rhizinen flaschenputzerförmig, vereinzelt in separaten Gruppen. Photobiont Coccomyxa und in den Cephalodien Nostoc.
Chemie: P -, K - , C ± rot (± gyrophoric acid); TLC: Tenuiorin, methylgyrophorate, minor gyrophoric acid, zeorin, dolichorrhizin.
Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_britannica-Unterseite_K.jpg Peltigera britannica
Auf vermoostem Felsen, alpine Zwergstrauchheide, feucht
UnterseiteMikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_britannica-Cephalodium_K.jpg Peltigera britannica
Auf vermoostem Felsen, alpine Zwergstrauchheide, feucht
Cepahlodien, konkav, mit krenuliertem Rand Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_britannica-QS-Cephalodium-Lacto_K.jpg Peltigera britannica
Auf vermoostem Felsen, alpine Zwergstrauchheide, feucht
Querschnitt Cephalodium / Lobe, Färbung mit Lactophenol-Methylblau-Acidfuchsin. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_britannica-QS-Cephalodium-HF_K.jpg Peltigera britannica
Auf vermoostem Felsen, alpine Zwergstrauchheide, feucht
Querschnitt Cephalodium / Lobe, Hellfeld. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_britannica-QS-Cephalodium-Fluo_K.jpg Peltigera britannica
Auf vermoostem Felsen, alpine Zwergstrauchheide, feucht
>Querschnitt Cephalodium / Lobe. Chlorophyll Autofluoreszenz der Photobionten Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_britannica-QS-Cephalodium-DF_K.jpg Peltigera britannica
Auf vermoostem Felsen, alpine Zwergstrauchheide, feucht
Querschnitt Cephalodium / Lobe. Dunkelfeld Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_britannica-QS-Cephalodium-HF630_K.jpg Peltigera britannica
Auf vermoostem Felsen, alpine Zwergstrauchheide, feucht
Querschnitt Cephalodium / Lobe. Nahansicht Photobiont (Nostoc) und obere, paraplektenchymatische Berindung. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
DC-22C-Peltigera_K.jpg Peltigera aphtosa und Peltigera britannica
TLC in Laufmittel "C" (Toluol + Eisessig (20 ml + 3 ml)) auf einer 5 x 5 cm Nano-ADAMANT-Glasplatte, UV 254, 0,02 mm Schichtdicke;
UV-365nm Anregung, nach "charring" mit 10 % Schwefelsäure.
Links: Kontrolle: Cladonia symphycarpa; Schumm 4698 + Platismatia glauca; Wagner H220
Mitte: Peltigera aphtosa; Wagner H245
Rechts: Peltigera britannica; Wagner H201

a = atranorin; n = norstictin, t = tenuiorin; do = dolichorrhizin; z = zeorin; mg = methylgyrophorate; ga = gyrophoric acid

Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto