Peltigera degenii:



Vorschaubild Beschreibung Kommentar
Peltigera_degenii-Fundort_K.jpg Peltigera degenii
Hornbachtal, Tirol, Oktober 2008
Fundortfoto. Zwischen Moosen.Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_degenii-oben_K.jpg Peltigera degenii
Hornbachtal, Tirol, Oktober 2008
Die Oberseite ist überall glatt, glänzend, nirgends feinfilzig, behaart oder matt. Ihre Farbe ist blaugrau, stellenweise auch bräunlich. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_degenii-unten_K.jpg Peltigera degenii
Hornbachtal, Tirol, Oktober 2008
Die Unterseite ist überall weiß mit einfachen bis kaum verzweigten Rhizinen. Ebenso wie die Rhizinen sind die erhabenen Adern überall weiß bis leicht ockerfarben. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_degenii-untennah_K.jpg Peltigera degenii
Hornbachtal, Tirol, Oktober 2008
Nahansicht der Unterseite. Wie bei allen anderen Arten von Peltigera auch, ist hier die Unterseite nicht berindet. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_degenii-Apo-oben_K.jpg Peltigera degenii
Hornbachtal, Tirol, Oktober 2008
Die Apothecien werden an den Lobenenden ausgebildet und sind rundlich. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_degenii-Apo-unten_K.jpg Peltigera degenii
Hornbachtal, Tirol, Oktober 2008
Die Unterseite der Apothecien ist nicht berindet. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_degenii-QS-Blatt_K.jpg Peltigera degenii
Hornbachtal, Tirol, Oktober 2008
Lobenquerschnitt. Unter der paraplektenchymatischen Oberrinde liegt die Schicht mit den symbiontischen Cyanobakterien (Nostoc). Darunter folgt das Mark mit locker angeordneten Pilzhyphen. Eine Unterrinde fehlt bei allen Peltigera Arten. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_degenii-QS-Apo_K.jpg Peltigera degenii
Hornbachtal, Tirol, Oktober 2008
Querschnitt einer Apothecie. Unter dem bräunlichen Epihymenium sieht man das dichte Hymenium das zumeist aus Paraphysen besteht. Zwischen den Paraphysen wachsen die Asci mit 8-zelligen Sporen darin. Unter dem Hymenium folgt das mehr lockere Subhymenium. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_degenii-QS-Apo-PH_K.jpg Peltigera degenii
Hornbachtal, Tirol, Oktober 2008
Querschnitt einer Apothecie. Phasenkontrast. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto