Peltigera leucophlebia:



Vorschaubild Beschreibung Kommentar
Peltigera_leucophlebia-Weissenbach_K.jpg Peltigera leucophlebia
Weißenbach, Tirol, Oktober 2006
Habitus, MakrofotoMikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_leucophlebia-Frucht_K.jpg Peltigera leucophlebia
Hornbachtal, Tirol, Oktober 2008
Habitus mit Apothecien, MakrofotoMikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_leucophlebia-Frucht-2_K.jpg Peltigera leucophlebia
Hornbachtal, Tirol, Oktober 2008
Habitus mit Apothecien, MakrofotoMikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_leucophlebia-ApoOben_K.jpg Peltigera leucophlebia
Hornbachtal, Tirol, Oktober 2008
Nahansicht der ApothecienMikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_leucophlebia-ApoUnten_K.jpg Peltigera leucophlebia
Hornbachtal, Tirol, Oktober 2008
Nahansicht der Unterseite der Apothecien. Die Unterseite der Apothecie ist nicht berindet, sondern wazig, körnig. Dies unterscheidet P. l. von der sehr ähnlichen P. aphtosa, bei der beide Seiten der Apothecie berindet sind. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_leucophlebia-Weissenbach_Rueck_K.jpg Peltigera leucophlebia
Weißenbach, Tirol, Oktober 2006
Habitus, Makrofoto der RückseiteMikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_leucophlebia-adern_K.jpg Peltigera leucophlebia
Weißenbach, Tirol, Oktober 2006
Adernbildung auf der Rückseite, StereomikroskopMikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_leucophlebia-Cephalodien-SM_K.jpg Peltigera leucophlebia
Boden, Österreich, Oktober 2007
Die schwarzen Knäuel auf der grünen Blattoberfläche sind die Cephalodien in denen sich die symbiontischen Cyanobakterien befindenMikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_leucophlebia-HF-Schnitt_K.jpg Peltigera leucophlebia
Boden, Österreich, Oktober 2007
Querschnitt. Die hellgrüne Linie besteht aus den symbiontischen Grünalgen. Der weiße Bereich besteht aus dem Pilzmycel.Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_leucophlebia-DF-Schnitt_K.jpg Peltigera leucophlebia
Boden, Österreich, Oktober 2007
Querschnitt. Die hellgrüne Linie besteht aus den symbiontischen Grünalgen, die Ausstülpungen in der Mitte darüber beinhalten die dunkelgrünen symbiontischen Cyanobakterien. Der weiße Bereich unterhalb der Grünalgen besteht aus dem Pilzmycel. Daran schließen sich weiter nach unten bräunliche, feine Rhizinen an.Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_leucophlebia-HF-Schnitt-1_K.jpg Peltigera leucophlebia
Boden, Österreich, Oktober 2007
Querschnitt. Nahansicht der symbiontischen Grünalgen und der Cephalodien mit den dunkelgrünen symbiontischen Cyanobakterien.Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_leucophlebia-HF-Schnitt-2_K.jpg Peltigera leucophlebia
Boden, Österreich, Oktober 2007
Querschnitt. Nahansicht der Cephalodien mit den dunkelgrünen symbiontischen Cyanobakterien.Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_leucophlebia-QSApo200x_K.jpg Peltigera leucophlebia
Hornbachtal, Tirol, Oktober 2008
Querschnitt einer Apothecie.Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Peltigera_leucophlebia-QSApo400x_K.jpg Peltigera leucophlebia
Hornbachtal, Tirol, Oktober 2008
Querschnitt einer Apothecie mit Sporen.Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto