Protopannaria pezizoides:



Vorschaubild Beschreibung Kommentar
Protopannaria_pezizoides-Habitus_K.jpg Protopannaria pezizoides
Wanderweg bei Tschlin, Engadin, August 2011
Subalpin, alpin, auf morschem Holz zwischen Moosen. Thallus körnig, kleinschuppig, ~ 0,5 mm, blaugrau bis graugrün, paraplectenchymatisch berindet. Keine Soredien oder Isidien. Apothecien 1 - 2 mm mit gelblicher bis dunkelbrauner Scheibe, körniger Thallusrand. Sporen 10 -25 x 8- 11 µm, einzellig. Chemie: -.Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Protopannaria_pezizoides-QS-ApoLobe_K.jpg Protopannaria pezizoides
Wanderweg bei Tschlin, Engadin, August 2011
QS Lobe / Apothecium. Photobiont Nostoc, paraplectenchymatische Rinde. Färbung mit Lactophenol-Methylblau-Acidfuchsin. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Protopannaria_pezizoides-QS-Apo_K.jpg Protopannaria pezizoides
Wanderweg bei Tschlin, Engadin, August 2011
QS Apothecium. Körniger Lagerrand, der das Hymenium etwas überragt, daher die charakteristische Einkerbung. Färbung mit Lactophenol-Methylblau-Acidfuchsin. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Protopannaria_pezizoides-QS-ApoAscus_K.jpg Protopannaria pezizoides
Wanderweg bei Tschlin, Engadin, August 2011
QS Apothecium. Nahansicht mit Ascus. Färbung mit Lactophenol-Methylblau-Acidfuchsin. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Protopannaria_pezizoides-Lugol_K.jpg Protopannaria pezizoides
Wanderweg bei Tschlin, Engadin, August 2011
QS Apothecium. J+ Reaktion des Hymeniums. Nahansicht Spore. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto