Stereocaulon dactylophyllum:



Vorschaubild Beschreibung Kommentar
Stereocaulon_dactylophyllum-Habitus_K.jpg Stereocaulon dactylophyllum
Norwegen, bei Voss, August 2013
Habitus. Pseudopodetien niederliegend, 1 - 3 cm, verzweigt, grau. Unterseite ohne Tomentum. Phyllocladien um 1,0 mm, grauweiß, coralloid, fingerartig gekerbt. Cephalodien selten, manchmal fehlend, mit Stigonema. Apothecien häufig, endständig, mit Eigenrand, Scheibe dunkelbraun. In alpinen Lagen auf Silikatböden.
Chemie: K + gelb, P + Orange. Atranorin, stictic acid, +- norstictic acid Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Stereocaulon_dactylophyllum-Nahansicht_K.jpg Stereocaulon dactylophyllum
Norwegen, bei Voss, August 2013
Nahansicht Apothecien, Phyllocladien. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Stereocaulon_dactylophyllum-QS-Thallus_K.jpg Stereocaulon dactylophyllum
Norwegen, bei Voss, August 2013
Querschnitt Thallus, Phyllocladien. Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Stereocaulon_dactylophyllum-QS-Thallus-fluo_K.jpg Stereocaulon dactylophyllum
Norwegen, bei Voss, August 2013
Querschnitt Thallus, Phyllocladien. Chlorophyll Primärfluoreszenz des PhotobiontenMikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Stereocaulon_dactylophyllum-QS-Apo_K.jpg Stereocaulon dactylophyllum
Norwegen, bei Voss, August 2013
Querschnitt Apothecium. Färbung mit Lactophenol-Methylblau-SäurefuchsinMikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
Stereocaulon_dactylophyllum-QS-Apo-nah_K.jpg Stereocaulon dactylophyllum
Norwegen, bei Voss, August 2013
Querschnitt Apothecium, Nahansicht. Färbung mit Lactophenol-Methylblau-SäurefuchsinMikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto
DC19A_K.jpg Stereocaulon dactylophyllum
TLC in Laufmittel A:
Toluol + Dioxan + Essigsäure (39,13 ml + 9,78 ml + 1,09 ml)
auf einer TLC Fertigplatte DC Kieselgel 60 F254;
UV-365nm, nach Behandlung mit 10 % Schwefelsäure.
1: Referenz: Cladonia symphycarpa, Schumm 4698 + Platismatia glauca, Wagner H220
2: Stereocaulon dactylophyllum; Wagner 217

a = atranorin; no = norstictic acid; st = stictic acid
Mikroskopie, Stereomikroskop, Mikrofoto